Frauen Union Nordbaden

Bezirksvorstand

Landesdelegiertentag der Frauen Union Baden-Württemberg 

16.10.2017 (Heike Reichert)

In Lahr (Ortenaukreis) fand der Landesdelegiertentag der Frauen Union Baden-Württemberg statt. Die Europaabgeordnete Dr. Ingeborg Gräßle wurde mit über 97 % der Stimmen in ihrem Amt als Landesvorsitzende bestätigt.

Die Frauen Union Nordbaden war stark vertreten und stellte sechs Kandidatinnen zur Wahl. So wurde Dr. Marianne Engeser als stellvertretende Landesvorsitzende wiedergewählt, Brigitte Schäuble als Schatzmeisterin (mit 100 % der Stimmen!) und als Schriftführerin wurde Rosemarie Röhm-Frenzel gewählt. Neu in den Landesvorstand als Beisitzerinnen sind Azra Bredl und Agnés Thuault-Pfahler eingezogen. Dorothea Maisch wurde in Ihrem Amt bestätigt. Wir sind stolz, dass sechs starke, erfahrene und gestandene Frauen aus Nordbaden bei der Frauen Union Baden-Württemberg vertreten sind.

  

CDU unterstützt beim zweiten Weltmädchentag in Pforzheim

9.10.2017 (Miriam Schimmele)

Am Samstag, 7. Oktober 2017 fand der zweite Weltmädchentag in Pforzheim statt. Die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Pforzheim und der Arbeitskreis Welt-Mädchentag folgten mit diesem Tag dem Aufruf der UNO diesen weltweiten Aktionstag zu unterstützen und auf die vorhandene Benachteiligungen von Mädchen - die es weltweit leider noch gibt - hinzuweisen.

Für die Kreisverbände der Jungen Union und der Frauen Union war dies ein geeigneter Anlass mit anzupacken. Nach der offiziellen Eröffnung durch Herrn Oberbürgermeister Peter Boch, der den Initiatorinnen dankte und in seinem Grußwort auf die Bedeutung gleicher Entwicklungsmöglichkeiten und -chancen von Mädchen und Jungen einging, konnten sich die Mädchen am Stand der Jungen Union an der Goldstadtkette ausprobieren. Öse um Öse wuchs die Kette, die noch im Jubiläumsjahr die Marke 250m übersteigen soll.

Die Frauen Union unterstützte die Bundagentur für Arbeit bei der Durchführung ihres Technikparcours und freute sich über das Interesse und die Geschicklichkeit ihrer Besucherinnen. Am Ende der Veranstaltung waren sich alle Beteiligten einig, dass der Weltmädchentag ein gelungener Tag war und auch in den kommenden Jahren fortgeführt werden sollte.

Frauen Union Nordbaden im CDU Landesvorstand weiterhin mit drei starken Frauen vertreten

12.09.2017 (Heike Reichert)

 

Am 9. September 2017 fand in Reutlingen der 71. mitgliederoffene Landesparteitag der CDU Baden-Württemberg statt. 

Die Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel hielt eine beeindruckende Rede.

Neben dem Landesvorsitzenden wurde auch der gesamte Landesvorstand der CDU Baden-Württemberg neu gewählt. 

Bezirksdelegiertentag am Freitag, 21. Juli 2017 in Oftersheim (Rhein-Neckar-Kreis):

Staatssekretärin Katrin Schütz als Bezirksvorsitzende bestätigt

23.07.2017 

"Teilzeitausbildung: Welche Chance und Möglichkeiten bietet die Teilzeitausbildung?" war der Bezirksdelegiertentag der Frauen Union der CDU überschrieben. Zirka 75 Delegierte der Frauenorganisation der CDU, Interessierte und Gäste waren nach Oftersheim gekommen, um sich von der Projektreferentin der LAG Landesarbeitsgemeinschaft Mädchenpolitik - Netzwerk Teilzeitausbildung BW, Frau Sandra Müller-Reinke und Frau Sybille Fischer, Beauftragte für Chancengleichheit der Arbeitsagentur informieren zu lassen.

Positionspapier der Frauen Union Nordbaden

Teilzeitausbildung - Eigenständigkeit durch Qualifizierung

23.07.2017 

Die Frauen-Union Nordbaden will mit ihrem Bezirksdelegiertentag am 21.Juli 2017 auf die Möglichkeiten der Teilzeitausbildung (TZA), die insbesondere für junge Mütter und alleinerziehende Frauen und Männer interessant ist, aufmerksam machen und über Chancen, Potenziale und Rahmenbedingungen informieren und so dieses Berufsbildungsinstrument weiter in den Blick der Öffentlichkeit rücken.

Etwa 85.000 junge Frauen und Männer haben Kinder unter 18 Jahren und noch keine Ausbildung. Die Entscheidung für Kinder darf nicht das „Aus“ für die berufliche Entwicklung bedeuten. Eine gute Ausbildung ist die wichtigste Voraussetzung für eine auskömmliche Arbeit und ein eigenständiges Leben. Die mangelnde Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist aber oft ein Hindernis, überhaupt eine Ausbildung zu beginnen.

Auszubildende in Familienverantwortung bringen eine Vielzahl an Kompetenzen sowie ein hohes Maß an Selbstständigkeit und Verantwortungsbewusstsein  in die Ausbildung mit. 

Die Teilzeitausbildung gewinnt in Zeiten des Fachkräftebedarfs insbesondere in Baden-Württemberg zunehmend an Bedeutung.  Sie bietet den Unternehmen ein attraktives und zukunftsfähiges Instrument zur Gewinnung von motivierten und engagierten Auszubildenden mit hoher Sozialkompetenz, andererseits stellt die Teilzeitausbildung eine wichtige Maßnahme zur verbesserten Vereinbarkeit von Beruf und Familie dar und eröffnet Arbeitnehmern eine neue berufliche Perspektive.

2011 wurde das Netzwerk Teilzeitausbildung Baden–Württemberg von der Landesarbeitsgesellschaft (LAG) Mädchenpolitik gegründet. Es setzt sich landesweit dafür ein, die TZA als regulären Weg zum qualifizierten Berufsabschluss bekannter zu machen. Mit der Förderung der TZA wollen die Akteure des Netzwerks der Familienverantwortung von Eltern gezielt Rechnung tragen und sie auf ihrem Weg einer beruflichen Qualifizierung und dadurch nachhaltigen Existenzsicherung unterstützen. Kompetente Ansprechpartner sind insbesondere die Beauftragten für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt bei der Agentur für Arbeit. Mit dem Programm „Teilzeitausbildung der LAG Mädchenpolitik“ ist Baden-Württemberg führend. Aktuell erhält das Netzwerk Teilzeitausbildung eine Projektförderung aus Mitteln des Landes Baden-Württemberg durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg.