Katrin Schütz kandidiert für den Landesvorsitz der Frauen Union Baden-Württemberg

 

Nach der Erklärung der ehemaligen Europaabgeordneten Dr. Inge Gräßle, nicht mehr für  das Amt der Landesvorsitzenden der Frauen Union Baden-Württemberg zu kandidieren, wählen die Landesdelegierten am 20. Juli in Urbach einen neuen Landesvorstand und eine neue Vorsitzende der Frauen Union.

Die Frauen Union Nordbaden dankt Dr. Inge Gräßle für ihren leidenschaftlichen Einsatz in den vergangenen Jahren. Als ihre Nachfolgerin bewirbt sich Katrin Schütz, die seit über zehn Jahren das Amt der Bezirksvorsitzenden der Frauen Union Nordbaden bekleidet. „Nicht nur die letzten Wahlen haben gezeigt: CDU und Frauen Union befinden sich an einem Wendepunkt. Ich stehe für eine wertebewusste und moderne Politik.“, so Schütz zu ihrer Kandidatur.

Sie verspricht die erfolgreiche Arbeit der Frauen Union fortzusetzen und die Vereinigung für die nächste Generation attraktiver zu machen: „Ich möchte auch junge Frauen von unserem starken Netzwerk überzeugen und für eine Mitarbeit gewinnen.“

Die 52jährige ist seit 2016 Staatssekretärin im baden-württembergischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau. Schütz war in Karlsruhe Geschäftsführerin eines mittelständischen Unternehmens, bevor sie in die Landespolitik einstieg. Bei der Landtagswahl 2006 gewann sie das Direktmandat im Karlsruher Westen. Bis 2016 war sie dort Wahlkreisabgeordnete und von 2014 bis 2016 Generalsekretärin der CDU Baden-Württemberg. In der CDU Baden-Württemberg initiierte und organisierte sie zusammen mit ihrem Bezirksverband die Projekte „Frauen im Fokus“ und „MITREDEN“.