Landesdelegiertentag der Frauen Union Baden-Württemberg 

16.10.2017 (Heike Reichert)

In Lahr (Ortenaukreis) fand der Landesdelegiertentag der Frauen Union Baden-Württemberg statt. Die Europaabgeordnete Dr. Ingeborg Gräßle wurde mit über 97 % der Stimmen in ihrem Amt als Landesvorsitzende bestätigt.

Die Frauen Union Nordbaden war stark vertreten und stellte sechs Kandidatinnen zur Wahl. So wurde Dr. Marianne Engeser als stellvertretende Landesvorsitzende wiedergewählt, Brigitte Schäuble als Schatzmeisterin (mit 100 % der Stimmen!) und als Schriftführerin wurde Rosemarie Röhm-Frenzel gewählt. Neu in den Landesvorstand als Beisitzerinnen sind Azra Bredl und Agnés Thuault-Pfahler eingezogen. Dorothea Maisch wurde in Ihrem Amt bestätigt. Wir sind stolz, dass sechs starke, erfahrene und gestandene Frauen aus Nordbaden bei der Frauen Union Baden-Württemberg vertreten sind.

  

Einen Schwerpunkt der Themen fand Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble durch seine Warnung „Symboldiskussionen um Obergrenzen“ für Flüchtlinge und gegen „rückwärtsgewandte Debatten“. Gerade deshalb warnen die CDU-Frauen vor einem „Rechtsruck“ der Parteien. So argumentierte auch die Bundesvorsitzende der Frauen Union, die Tübinger Bundestagsabgeordnete Annette Widmann-Mauz mit Ihrer Aussage, dass das bisher erlange Selbstbewusstsein der Frau weiter ausgebaut werden muss. 

Die Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut unterstützt die Digitalisierung, die an den Schulen im Südwesten vorangetrieben werden soll. Hierfür wird sie sich gemeinsam mit ihrer Kabinettskollegin, Kultusministerin Susanne Eisenmann, einsetzen.

 

 

Wir gratulieren sowohl den neu gewählten, wie auch den in ihren Ämtern bestätigten Damen recht herzlich.