Mit Herz und grünem Daumen – Besichtigung der Gärtnerei Beier

19.05.2016 (Gabriele Fleck)

Besichtigung Gärtnerei FU Mannheim

 

Nach der Gründung 1935 als Gemüsebaubetrieb in Feudenheim avancierte die Gärtnerei Beier spätestens seit der Bundesgartenschau 1975 zu der Mannheimer
Adresse für Blumen und Pflanzen. Heute ist sie die einzige verbliebende Aufzucht von Pflanzen in der Quadratestadt.

Seniorchef Günter Beier informierte stolz bei einem gemeinsamen Rundgang durch die Gewächshäuser der Aufzucht über das Sortiment, den Arbeitsalltag und die Produktivität des Betriebes. Über eine Million Pflanzen werden hier alljährlich selbst herangezogen, die die Gärtnerei Beier z.B. über das eigene Gartencenter oder auf dem Blumengroßmarkt selbst vermarktet.

 

 

Ein wahres Blütenmeer eröffnete sich den Besuchern nach Betreten des ersten Gewächshauses. Begonien, Geranien und viele anderen Blumen in verschiedensten Gattungen und prächtigsten Farben zeichneten ein farbenfrohes und prächtiges Bild. Der Anblick der Fauna in der Aufzucht gepaart mit den klimatischen Verhältnissen lud zum Träumen ein.  Manch ein Besucher mag vergessen haben, dass diese Oase mitten in Mannheim und nicht etwa in südlicheren Gefilden zu finden ist.

 

 

 

Zum Abschluss lud Günter Beier die Besucher mitten in seinem Blütenreich zu einem kleinen Imbiss ein.

 

 

 

„Es wär ein schöner Besuch“, so die Kreisvorsitzende Gabriele Fleck, „ich habe viele neue Erkenntnisse über die Zucht und Pflege der verschiedensten Pflanzenarten gewonnen.“